Wenn das Team nicht mehr will

Wenn ein Team nicht mehr an einem Strang zieht, sind die Unternehmensziele und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten gefährdet. Es ist häufig ein schleichender Prozess und wichtig die Anzeichen frühzeitig zu erkennen. Folgende Fragen sollte sich die Führungskraft stellen:

  • Ist der Krankenstand gestiegen? Wer motiviert zur Arbeit kommt, macht seltener blau.
  • Sind die Rollen klar definiert? Wer ist für welche Aufgaben zuständig? Sind die Arbeitsplatzbeschreibungen noch aktuell?
  • Gibt es einen „Störenfried“ im Team, der negative Stimmung verbreitet und das ganze Team „vergiftet.“
  • Wie sieht es mit der Fehlerquote und Zuverlässigkeit aus?
  • Funktioniert die Kommunikation im Team?
  • Gibt es nur Dienst nach Vorschrift oder eine Bereitschaft sich mit eigenen Ideen einzubringen?

Successful business team showing strength and powerEin motiviertes Team ist wie eine Fußballmannschaft, wo alle mit der gleichen Zielsetzung sich den Ball zuspielen. Der Sieg ist immer dann gefährdet, wenn einzelne sich nicht mehr dem Team zugehörig fühlen und somit Lücken entstehen, die der Gegner im Spiel ausnutzen kann.

Ein hilfreiches Instrument der Mitarbeiter- und Teamführung ist das Mitarbeitergespräch. Wenn solche Gespräche gut, regelmäßig und ohne Druck geführt werden, kommen alle Themen auf den Tisch, die möglicherweise den Teamgeist stören.

Seit 2013 schreibt das Arbeitsschutzgesetz die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz vor. Aus den Ergebnissen einer solchen Beurteilung, sollte ein konkreter Maßnahmenkatalog erarbeitet werden.

Reino Gevers – Trainer für selbstbewusste Teams

http://www.powerbodymind.de

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s